Lanschaftsbild

08.07.16

Die Landschaft und Kulturlandschaft wird vom Menschen wahrgenommen! Wenn auch subjektiv in der Optik, Gerüche, Geräusche, Tast.- und Geschmackssinn. Die Windkraftanlagen werden auch hinsichtlich der optischen Veränderung des Landschaftsbildes als negativ empfunden. Gleichwohl WKA schon immer in Maßen genutzt wurden, werden diese doch – besonders in den letzten Jahren in Niedersachsen – in der plötzlichen Menge an Einzel.- wie auch Windanlagen /-parks als störend wahrgenommen. Gerade an der Küste Niedersachsens ist es sehr schwierig geworden einen Ort zu finden, von dem aus man kein Windkraftanlage sieht. Nur in Städten oder Wald. In NRW versucht man finanziell einen Ausgleich anzubieten: `Der Windenergieerlass („Erlass für die Planung und Genehmigung von Windenergieanlagen und Hinweise für die Zielsetzung und Anwendung“) vom 04.11.2015 macht unter anderem landesweit einheitliche Vorgaben zur Landschaftsbildbewertung und Ersatzgeld-Ermittlung bei Eingriffen in das Landschaftsbild durch den Bau von Windenergieanlagen.´ Der rechtliche Umgang mit dem Landschaftsbild wird im Bundesnaturschutzgesetz geregelt (BNatSchG). Siehe auch Link „fachagentur-windenergie“

http://www.lanuv.nrw.de/natur/eingriffsregelung/windkraft-und-landschaftsbild/
http://www.fachagentur-windenergie.de/themen/landschaftsbild.html


Nachfolgend haben Sie die Möglichkeit, sich aktiv auf unserer Bürgerinitiative Wangerland-Homepage einzubringen. Sie können uns Ihren Kommentar zu dieser Seite, zur BI, zu Pressetexten oder anderen Artikeln, Anregung oder Informationen oder einfach ihre Meinung an dieser Stelle hinterlassen. Nach Prüfung durch die Administratoren dieser Seite wird dieser dann hier veröffentlicht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *